INTERNATIONALE FRIEDENSSCHULE

Bauweise: Massivbau
Fassade: Vormauerwerk
Dach:  Flachdach

Zur Vergrößerung der Internationalen Friedensschule in Köln wurde dieser Neubau errichtet. Hierbei übernahm das Büro die Leistungsphase 5 in enger Zusammenarbeit mit den weiteren Planern. Dem Neubau wurde durch unterschiedlichste Nutzungsformen ein hohes Maß an räumlicher Flexibilität abverlangt. Die mit den Pädagogen - entwickelten Grundrisse leisten dies: Räume können durch flexible Trennwände gekoppelt werden und lösen so starre Klassenzimmer-Schemen ab. Die Flure stellen sich räumlich stark differenziert dar und werden zum Rückzugsort für Kleingruppenarbeiten.